Export

Beo Berlin bietet Repräsentanz für die Schweiz

Ab dem 01. November 2021 bietet Beo Berlin eine Lösung für die Bereitstellung eines CH-REP für Anbieter an, die nicht aus der Schweiz kommen. Hintergrund ist das Scheitern eines Mutual Recognition Abkommens Anfang des Jahres.

Die schweizerische Medizinprodukteverordnung (MepV; SR 812.213) legt Anforderungen und Verantwortungen für die Akteure fest, welche an der Lieferkette von Medizinprodukten beteiligt sind. Details wurden von der schweizerischen Behörde Swissmedic in einem Merkblatt am 27. September veröffentlicht. Eine Folge der regulatorischen Trennung ist die Bereitstellung von…

Schon registriert? Login

Jetzt kostenfrei registrieren und alle GP+ Artikel gratis lesen

Ihre Registrierung beinhaltet den Erhalt des täglichen Newsletters und Eilmeldungen.


      

Anmeldung

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein.


Sie sind noch nicht angemeldet?
Hier registrieren

Laura Klesper / 25.10.2021 - 15:32 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH