logo

Alber: Neue Geschäftsleitung und Investition in den Standort

Alber: Neue Geschäftsleitung und Investition in den Standort

Veränderungen bei der Alber GmbH in Albstadt: Hansjörg Reiner übernimmt die Geschäftsführung von Ralf Ledda, der beim Mutterkonzern Invacare ab November für neue Aufgaben verantwortlich zeichnet. Zudem wird in den Standort Albstadt investiert.

Ralf Ledda ist seit 1995 Geschäftsführer der Alber GmbH. Ab 1. November 2016 übernimmt er nun als Senior Vice President und General Manager die Gesamtverantwortung für das Europa-Geschäft der Invacare-Gruppe, zu der Alber seit 2004 gehört, teilt Alber mit. Vom Europa-Hauptsitz des Konzerns im schweizerischen Gland aus leitet er künftig auch die Geschäfte im Mittleren Osten und Afrika. "Ich freue mich auf diese neue Herausforderung innerhalb des Invacare-Konzerns", sagt Ralf Ledda. "Dass ich dabei gleichzeitig mit meinem Management-Team in Albstadt in Verbindung bleibe, um die erfolgreiche Zusammenarbeit der vergangenen Jahre fortzusetzen, ist für mich ein weiteres Plus."

Leddas Aufgaben bei Alber übernimmt Hansjörg Reiner, der zum Interims-Geschäftsführer bestellt wird. Der Kaufmännische Leiter gehört seit 2003 zum erweiterten Kreis der Geschäftsleitung des Unternehmens. "Hansjörg Reiner steht wie kein anderer für Kontinuität", betont Ralf Ledda: "Als langjähriges Mitglied der Geschäftsleitung kennt er das Unternehmen bestens und verfügt neben umfassendem Know-how auch über die nötige Erfahrung, um Alber erfolgreich weiterzuführen."

Alber baut Standort Albstadt aus

Der Mobilitätsspezialist Alber baut zudem seinen Standort in Albstadt aus: "Der Schwerpunkt wird auf dem Ausbau unseres Schulungszentrums, der Büroflächen für die Entwicklung und das Produktmanagement sowie einer neuen Kantine für unsere Mitarbeiter liegen", erklärt Ralf Ledda. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf rund 3 Millionen Euro.

Mit der Erweiterung der Geschäftsräume werde die Grundlage für Investitionen von mehreren Millionen Euro in innovative Produkte und Dienstleistungen geschaffen. "Unser Engagement im stark wachsenden Markt für Elektrofahrräder und der positive Trend bei unseren Medizinprodukten macht es erforderlich, die Weichen für die Zukunft neu zu stellen", führt Ledda weiter aus. Der Startschuss für die Umbaumaßnahmen ist für Anfang kommenden Jahres geplant.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Mobile Personenlifter auf dem Prüfstand
  • Invacare bezieht neue Zentrale
  • Alber nach 13485:2016 zertifiziert
Tobias Kurtz / 27.10.2016 - 09:19 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH