logo

Bundesverband für Menschen mit Arm- oder Beinamputationen

BMAB lädt zu Jugendcamp für Kinder mit Handicap

Vom 30. Juli bis 6. August 2020 veranstaltet der Bundesverband für Menschen mit Arm- oder Beinamputationen (BMAB) ein Jugendcamp in Wedemark. Kinder und Jugendliche mit Amputationen und Gliedmaßenfehlbildungen können verschiedene Sportarten ausprobieren.

Mit Prothese in den Hochseilgarten und ins Kanu, Schwimmen, Reiten oder Tauchen mit Sauerstoffflasche: Bei dieser nach eigenen Angaben europaweit einmaligen Veranstaltung bietet der BMAB betroffenen Kindern im Alter von 8 bis 17 Jahren die Gelegenheit, ihr Selbstbewusstsein in Bezug auf die eigene Behinderung zu stärken. Außerdem treffen sie mit Altersgenossen aus ganz Deutschland zusammen, die ein ähnliches Handicap mitbringen.

Für eine umfassende Unterstützung soll ein qualifiziertes Team von Betreuern sorgen. Viele sind ebenfalls Amputierte oder Prothesenträger. Einige Betreuer waren in den Vorjahren selbst als Teilnehmer im Jugendcamp. Auch Physiotherapeuten und Orthopädietechniker gehören zum Betreuerstab.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • BVMed wirbt für Analyse der Hilfsmittel-Mehrkosten
  • Warum die Mwst.-Senkung dem Sanitätsfachhandel Probleme bereitet
  • Spectaris: Medizintechnik leidet unter Corona-Krise
Tobias Kurtz / 02.01.2020 - 08:40 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH