logo

Juristische Beratung

Egroh erweitert Rechtshilfe-Service

Die Leistungserbringer-Gemeinschaft Egroh hat den Rechtshilfe-Service für ihre Mitglieder ausgebaut.

Der Rechtshilfe-Service der Egroh eG bietet dem Verbund angeschlossenen Mitgliedshäusern juristische Beratung und Unterstützung bei der Durchsetzung von Leistungsanträgen und Kostenvoranschlägen gegenüber den gesetzlichen Kostenträgern, wenn es um die Versorgungsansprüche ihrer Kunden geht.

Das Team der zur Verfügung stehenden Juristen wurde um Vera Rosenzweig-Heyn erweitert, teilte die Egroh mit. Die Rechtsanwältin ist in der Haßfurter Kanzlei Borowka & Kratz Rechtsanwaltsgesellschaft mbH u. a. auf den Gebieten Sozialrecht, Betreuungsrecht und Arzthaftungsrecht tätig. Sie ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht.

RAin Vera Rosenzweig-Heyn sei die richtige Ansprechpartnerin, wenn Krankenkassen Versorgungsanträge und Kostenvoranschläge des Sanitätsfachhandels ablehnen. Sinn und Zweck des juristischen Beistandes ist es, die Rechte der Leistungsträger und ihrer Kunden zu stärken.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Expolife: Mehr Vielfalt – neue Größe
  • Breite Front gegen Ausschreibungen im Hilfsmittelbereich
Tobias Kurtz / 19.04.2018 - 10:54 Uhr

© Verlag Sternefeld GmbH & Co KG