Hochwasserkatastrophe

Hilfsmittel verloren: Neue Verordnung notwendig?

Hilfsmittel verloren: Neue Verordnung notwendig? Jürgen Rothmaier, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Barmer. (Foto: Barmer)

Die Barmer schaltet eine Hotline für Menschen in den Hochwassergebieten. Auf ihrer Webseite informiert sie über Krankenversicherungsthemen. Auch Hilfsmittel sind ein Thema.

„Rund 2,6 Millionen unserer Versicherten leben in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, den am stärksten von der Flut betroffen Bundesländern. Ihnen, aber auch allen anderen Bürgerinnen und Bürgern wollen wir zur Seite stehen und ihre drängendsten Fragen klären“, sagt Jürgen Rothmaier, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Barmer. Die Krankenversicherungsexpertinnen…

Schon registriert? Login

Jetzt kostenfrei registrieren und alle GP+ Artikel gratis lesen

Ihre Registrierung beinhaltet den Erhalt des täglichen Newsletters und Eilmeldungen.


      

Anmeldung

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein.


Sie sind noch nicht angemeldet?
Hier registrieren

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Retro Brain baut Produktpalette weiter aus
  • AG Elektrostimulierende Hilfsmittel startet
  • GKV-Spitzenverband verabschiedet Hochwasser-Empfehlungen
Tobias Kurtz / 23.07.2021 - 14:03 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH