logo

Branchennetzwerk

Salitaris-Beirat konstituiert sich

Der Beirat des Branchennetzwerks Salitaris hat sich konstituiert und eine neue Spitze gewählt: Bis 2021 hat Elena Quetscher vom Mainzer Sanitätshaus Frohnhäuser den Vorsitz inne.

Dem Gremium gehören mindestens fünf Mitglieder an. Vertreten sind sowohl Hersteller als auch Leistungserbringer aus dem Netzwerk. Sieben Beiräte wurden auf dem 13. Salitaris Gipfeltreffen in Berlin für zwei Jahre in den Beirat gewählt. Diese sind:

  • Nils Behre, Sanitätshaus C.W. Hoffmeister
  • Dr. Clemens Friemel, Anita Dr. Helbig
  • Andreas Hempel, Hempel Gesundheitspartner
  • Daniel Koczyba, Sanitätshaus Koczyba
  • Elena Quetscher, Karl Frohnhäuser
  • Roger Wilms, Julius Zorn
  • Dirk Wilstermann, Stolle Sanitätshaus

Der Beirat fungiert als Bindeglied zwischen den Partnern und der Netzwerkzentrale. Er soll einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass das Netzwerk die für die Branche relevanten Themen angeht.

Am 5. November fand die erste Sitzung des neugewählten Beirats in Frankfurt statt. Dabei wurde Elena Quetscher einstimmig zur neuen Beiratsvorsitzenden gewählt. Sie beerbt Pierre Koppetsch aus Düsseldorf, der nicht erneut als Beirat kandidiert hatte. Als Stellvertreter fungieren Dirk Wilstermann vom Hamburger Unternehmen Stolle sowie Andreas Hempel von Hempel Gesundheitspartner aus Berlin.

Für die kommenden Monate hat sich der Beirat viel vorgenommen. Man möchte stärker die Potentiale für Synergieeffekte aus verschiedenen Bereichen nutzen: Dabei sollen die Digitalisierung und die Chancen z.B. für das Marketing oder Business Intelligence-Lösungen sowie die Marktbearbeitung noch stärker vorangetrieben werden.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Rehadat aktualisiert Hilfsmittel-Portal
  • Medi investiert in Bayreuth
  • Wie die Sanitätshaus Aktuell AG ihre Rolle versteht
Tobias Kurtz / 13.11.2019 - 13:00 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH