logo

Neubau in Nieder-Olm

Tracoe medical schließt Konsortialfinanzierung ab

Tracoe medical schließt Konsortialfinanzierung ab Finanzierungspartner (v.l.): Gerhard Samer (Commerzbank), Michael Ludwig (RGT Consultants) Marcus Keidl (Tracoe medical) und Jürgen Schmieding (Commerzbank). (Foto: Tracoe medical)

Der Medizintechnik-Spezialist Tracoe medical und seine Muttergesellschaft XTR Group haben mit der Commerzbank AG eine Konsortialfinanzierung abgeschlossen.

Das Finanzierungskonzept beläuft sich laut einer Unternehmensmitteilung auf 17,5 Mio. Euro mit einer Laufzeit von bis zu zehn Jahren. Damit will Tracoe medical eine Logistikimmobilie kaufen und neu bauen sowie Betriebsmittelfinanzierungen und Refinanzierungen der XTR Group und ihrer Gesellschaften stemmen.

Stephan Köhler, Hauptgesellschafter der XTR Group und Geschäftsführer von Tracoe medical: „Die Tracoe medical und ihre Muttergesellschaft zeichnen eine positive Unternehmensentwicklung und ein stabiles Geschäftsmodell aus. Dafür, dass dies auch künftig so bleibt und wir auch die räumlichen Möglichkeiten für weiteres Wachstum haben, war ein ganzheitliches Finanzierungskonzept nötig. Dass wir dieses nun mit einem starken Partner abschließen konnten, freut uns sehr und stellt einen wichtigen Schritt in eine erfolgreiche Zukunft dar.“

Bei einer Konsortialfinanzierung bzw. einem Club Deal schließen sich mehrere Banken für die gemeinsame Bereitstellung eines Kredits zu einheitlichen Bedingungen zusammen. Die Commerzbank AG fungierte in diesem Fall als Konsortialführer (Lead Arranger), der mit der Postbank und der Frankfurter Volksbank zwei weitere Finanzinstitute als Konsortialpartner und Kreditgeber gewinnen konnte. Beraten wurde die XTR Group während des Prozesses von RGT Consultants (Frankfurt).

Als wichtigste Finanzierungsmaßnahme hebt die XTR Group, zu der neben Tracoe medical auch Kapitex aus Großbritannien, MC Europe aus den Niederlanden und Tracoe Österreich gehören, den Neubau der Unternehmenszentrale in Nieder-Olm hervor. Sie soll bis Anfang 2023 bezugsfertig sein. Darüber hinaus soll die Finanzierung auf Gruppenebene aber auch Flexibilität und Wachstumsmöglichkeiten im Rahmen der Buy-and-Build-Strategie sichern, d.h. beispielsweise durch weitere Zukäufe. Stephan Köhler: „Die Lösung verschafft uns Stabilität und Zukunftssicherheit, so dass wir uns ganz auf unser operatives Geschäft konzentrieren und Innovationen zur Behandlung schwerkranker Patienten entwickeln und produzieren können.“

Tracoe medical wurde vor 60 Jahren gegründet und ist seit 20 Jahren am Standort Nieder-Olm aktiv. Das Unternehmen exportiert seine Medizinprodukte in 86 Länder, beschäftigt rund 220 Mitarbeiter und gehört damit auch zu den größten Arbeitgebern in Nieder-Olm.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • BVMed-Herbstumfrage: Stimmung eingetrübt
  • Spectaris schraubt Prognose runter
  • Güngör Kara wird Chief Digital Officer von Ottobock
Tobias Kurtz / 18.11.2019 - 10:46 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH