logo

Video von der OTWorld

Wie Anwender das neue C-Brace bewerten

Wie Anwender das neue C-Brace bewerten Ottobock stellte auf der OTWorld in Leipzig die neue Generation des C-Brace vor. (Foto: Redaktion)

Auf der OTWorld in Leipzig hat der Medizintechnik-Spezialist Ottobock seine neue C-Brace-Generation vorgestellt. Im Video zeigen Anwender die Möglichkeiten.

Die computergesteuerte Beinorthese C-Brace schafft neue Möglichkeiten der Bewegungsfreiheit. Das Beugen des Beines unter Last beispielsweise beim Hinsetzen, das Bewältigen von Schrägen, Laufen in unebenem Gelände oder Treppen im Wechselschritt hinabgehen – das alles sei mit dem Orthesensystem C-Brace erstmals möglich, teilt Ottobock mit. Das neue C-Brace biete weitere Vorteile: Es ist kleiner und kann auch unter Kleidung getragen werden, es ist leichter und der Anwender benötigt beim Gehen weniger Kraft. Eine neue Sensortechnologie macht den gesamten Bewegungsablauf noch dynamischer und feinfühliger. Zudem kann der Anwender Einstellungen an seinem Gelenk wie z.B. den Wechsel in den Fahrradfahr-Modus per Smartphone App vornehmen. Wie der Techniker, profitiert auch der Anwender von einem vereinfachten Versorgungsprozess. Der Techniker kann das C-Brace nun in zwei unterschiedlichen Fertigungsverfahren selbst herstellen, individuelle Anwendereinstellung nimmt auch er per Tablet App vor.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Johannes Floors neuer Sportbotschafter bei Ottobock
  • B2B-Potenzial
  • Warum Ottobock in die Arbeitsplatzgestaltung einsteigt
Tobias Kurtz / 01.08.2018 - 16:55 Uhr

© Verlag Sternefeld GmbH & Co KG