logo

IFH Köln

APOkix: Apotheker legen Fokus auf Honorar

APOkix: Apotheker legen Fokus auf Honorar Neben dem Honorar gehört für Apotheken u.a. die Vermeidung von Retaxationen zu den wichtigsten Aufgaben. (Grafik: IFK Köln, Apokix)

Die Apotheker legen ihren Fokus in diesem Jahr auf ein besseres Honorar. Außerdem stehen folgende Themen auf ihrer Liste oben: die Beratungsqualität, Abbau von Bürokratie, Vermeidung von Retaxationen und das Rx-Versandhandelsverbot.

Für acht von zehn Apothekern in Deutschland ist das Apothekenhonorar das Top-Thema im Jahr 2019. Das zeigen die Ergebnisse der aktuellen APOkix-Umfrage des IFH Köln, für die rund 200 Apothekenleiter befragt wurden. Für weitere 16 Prozent der Umfrageteilnehmer ist eine bessere Vergütung von mittlerer Relevanz.

Daneben stehen auch 2019 die Dauerbrennerthemen der vergangenen Jahre im Fokus. So geben drei Viertel der Befragten an, dass es für sie sehr wichtig ist, eine hochwertige Beratungsleistung in ihrer Apotheke sicherzustellen (2018: 77%). Für je sieben von zehn Apothekern ist es zudem von hoher Relevanz, die Bürokratie im Apothekenalltag abzubauen (2018: 61%) und Retaxationen zu vermeiden (2018: 72%). Auch das Versandverbot für rezeptpflichtige Arzneimittel beschäftigt Apotheker weiter.

Für die Umsetzung der relevanten Themen sehen Apotheker ihre Standesvertretungen mehr denn je in der Pflicht. Dies gilt insbesondere für eine bessere Honorierung und die Lösung des Versandhandelskonflikts.

Apotheken blicken pessimistisch in die Zukunft

Der Konjunkturindex für die aktuelle Geschäftslage steigt im Dezember leicht auf 82 Punkte, verbucht damit jedoch verglichen mit dem Vorjahreswert ein deutliches Minus von 14,3 Punkten. Weitaus pessimistischer fällt die Erwartung der wirtschaftlichen Lage für die kommenden zwölf Monate aus – so sinkt der Index auf 54,5 Punkte. Mehr als jeder zweite APOkix-Teilnehmer rechnet damit, dass sich seine Geschäftslage 2019 verschlechtern wird.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Mehrheit der Apotheken begrüßt BGH-Urteil
  • Initiative „PRO Apotheke vor Ort“ startet
  • Wie sich Apotheken vor Einbrüchen schützen
Tobias Kurtz / 14.01.2019 - 11:03 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH