logo

Asklepios veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht

Asklepios wächst im Geschäftsjahr 2018

Die Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA verzeichnete im Geschäftsjahr 2018 ein „wirtschaftlich solides Wachstum“. Erstmals veröffentlichte der Klinik-Konzern einen Nachhaltigkeitsbericht.

Der Klinikbetreiber Asklepios steigerte im Geschäftsjahr 2018 seinen Umsatz um 4,5 Prozent auf rund 3,41 Mrd. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verbesserte sich leicht auf 397,6 Mio. Euro. Die Zahl der Vollzeitkräfte erhöhte sich zum Bilanzstichtag auf 35.327 (2017: 35.097), teilt der Unternehmen mit.

„2018 war ein herausforderndes Jahr für Asklepios“, sagt Kai Hankeln, CEO des Asklepios Konzerns. „Unsere wirtschaftliche Entwicklung war nicht zuletzt geprägt von Vorbereitungen auf neue regulatorische Anforderungen, die mit Beginn des Jahres 2019 nach und nach in Kraft treten. Insbesondere betraf dies Änderungen am Krankenhausstrukturgesetz und dem Fixkostendegressionsabschlag sowie im Prüfungsprozess des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung Vor diesem Hintergrund sind wir mit den erzielten Ergebnissen zufrieden. Zugleich haben wir im abgelaufenen Geschäftsjahr wichtige strategische Impulse angestoßen, um Asklepios noch zukunftsfester aufzustellen. Wir entwickeln Asklepios systematisch zu einem integrierten und digital vernetzten Gesundheitskonzern.“

Asklepios bezeichnet die Digitalisierung des Gesundheitswesens als große Chance, die Qualität von Behandlungsergebnissen sowie die Patientensicherheit zu verbessern. Insbesondere bei der Einführung der elektronischen Patientenakte, der Online-Terminvergabe und im Bereich des Entlassmanagements habe der Konzern einen großen Schritt nach vorne gemacht.

Asklepios Nachhaltigkeitsbericht 2018

Asklepios startete im Geschäftsjahr 2018 den Aufbau eines systematischen Nachhaltigkeitsmanagements. Der jetzt veröffentlichte erste Nachhaltigkeitsbericht steht unter dem Motto „Verantwortung weiterdenken“ und orientiert sich an den international etablierten Standards der GRI (Global Reporting Initiative). Der Einstieg in eine kontinuierliche Berichterstattung soll dazu dienen, Nachhaltigkeit systematisch im Asklepios Konzern zu verankern und das eigene Nachhaltigkeitsmanagement strukturell auszubauen.

Kai Hankeln: „Um auch in Zukunft unserer unternehmerischen Verantwortung gerecht zu werden, müssen wir einen Schritt weiterdenken. Zukunftsfähigkeit erreichen wir nur, indem wir nachhaltig handeln. Asklepios hat daher im Geschäftsjahr 2018 mit dem Aufbau eines systematischen Nachhaltigkeitsmanagements begonnen. Der Bericht soll unserem Streben nach bestmöglichen Rahmenbedingungen für alle Beteiligten und Transparenz für die breite Öffentlichkeit Nachdruck verleihen.“

Das Nachhaltigkeitsverständnis von Asklepios basiert im Wesentlichen auf den zentralen Handlungsfeldern Patienten, Mitarbeiter, Umwelt und Compliance. Im Nachhaltigkeitsbericht will Asklepios über die gesetzlichen Anforderungen hinaus aufzeigen, was das Unternehmen in diesen Handlungsfeldern bereits geleistet habe und wie die Herausforderungen künftig angegangen werden sollen.

Der Nachhaltigkeitsbericht 2018 finden Sie unter www.asklepios.com/ir.

Tobias Kurtz / 09.05.2019 - 09:47 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH