Zwischenschritt im Verwaltungsverfahren

Bundeskartellamt mahnt Hilfsmittel-Verbände ab

Bundeskartellamt mahnt Hilfsmittel-Verbände ab Andreas Mundt (Foto: Bundeskartellamt)

Das Bundeskartellamt hat der Arbeitsgemeinschaft von Hilfsmittelverbänden (ARGE) seine vorläufigen Ermittlungsergebnisse im Verfahren wegen gemeinsamer Preisaufschläge zu Lasten der Krankenkassen zur Stellungnahme übersandt.

Zur ARGE gehören der Bundesinnungsverband für Orthopädie-Technik, Egroh, Cura-San, Rehavital, Reha-Service-Ring und Sanitätshaus Aktuell. Unter der Bezeichnung „ARGE“ hätten sie spätestens ab September 2021 gegenüber den Krankenkassen einheitliche Preisaufschläge für ihre Leistungen im Rahmen bestehender Versorgungsverträge gefordert und vielfach auch durchsetzen können, teilt das Bundeskartellamt…

Schon registriert? Login

Jetzt kostenfrei registrieren und alle GP+ Artikel gratis lesen

Ihre Registrierung beinhaltet den Erhalt des täglichen Newsletters und Eilmeldungen.


      

Anmeldung

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein.


Sie sind noch nicht angemeldet?
Hier registrieren

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • So hat der Sanitätsfachhandel 2022 abgeschnitten
  • So beurteilen Sanitätshäuser ihre Situation
  • Deutschland Test: Das sind die kompetentesten Sanitätshäuser
Tobias Kurtz / 25.01.2023 - 15:42 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH