„Gegen intransparente Preisfestsetzungen“

Hilfsmittelbranche wertet Schiedsverfahren mit IKK Classic als Erfolg

Die Arbeitsgemeinschaft der Leistungserbringerorganisationen (ARGE) begrüßt den Schiedsspruch zum Reha-Vertrag mit der IKK Classic.

Mit einer „klaren Absage“ an das Prinzip „Hauptsache billiger“ endete das von der Arbeitsgemeinschaft der Leistungserbringerorganisationen (ARGE) angeschobene Schiedsverfahren zum Reha-Vertrag mit der IKK classic. In großen Teilen sei die vom Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS) eingesetzte Schiedsperson der Argumentation der ARGE gefolgt, teilt der…

Schon registriert? Login

Jetzt kostenfrei registrieren und alle GP+ Artikel gratis lesen

Ihre Registrierung beinhaltet den Erhalt des täglichen Newsletters und Eilmeldungen.


      

Anmeldung

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein.


Sie sind noch nicht angemeldet?
Hier registrieren

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • So läuft die Hilfsmittelversorgung bei der IKK Classic
  • BIV-OT schließt neuen OT-Vertrag mit IKK classic
  • IKK Classic: BIV-OT leitet Schiedsverfahren ein
Tobias Kurtz / 02.07.2021 - 13:51 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH