„Bankrotterklärung“

KVWL stoppt E-Rezept-Rollout

KVWL stoppt E-Rezept-Rollout KVWL-Vorstand Thomas Müller (Foto: Teichmann/KVWL)

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) stoppt die Akquise für das E-Rezept. Grund: Der Datenschutz lehnt die elektronische Gesundheitskarte für die Übertragung ab.

Mit „völligem Unverständnis“ reagiert die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) auf die Entscheidung des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI), bei der Übertragung des E-Rezeptes den Einsatz der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) abzulehnen. Die KVWL müsse den weiteren Rollout-Prozess vorerst daher stoppen, heißt es in…

Schon registriert? Login

Jetzt kostenfrei registrieren und alle GP+ Artikel gratis lesen

Ihre Registrierung beinhaltet den Erhalt des täglichen Newsletters und Eilmeldungen.


      

Anmeldung

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein.


Sie sind noch nicht angemeldet?
Hier registrieren

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Jüngere wollen E-Rezept per App einlösen
  • Experten erwarten E-Rezept überwiegend als Papierausdruck
  • TI-Dashboard zeigt Downloadzahlen der E-Rezept-App
Tobias Kurtz / 03.11.2022 - 09:38 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH