logo

Basis für weiteres Wachstum

Medi investiert in Bayreuth

Medi investiert in Bayreuth Als weit sichtbares Zeichen errichtet Medi bis zum Ende des Jahres 2020 ein neues Verwaltungsgebäude im Industriegebiet Bayreuth-Ost. (Foto: Medi)

Medi setzt ein sichtbares Bekenntnis zum Standort Oberfranken: Das Unternehmen aus Bayreuth erweitert sein Firmengelände um ein Verwaltungsgebäude und investiert dafür in zweistelliger Millionenhöhe.

Der Hilfsmittelspezialist Medi expandiert seit Jahren. Nun braucht es mehr Platz, um weiteres Wachstum zu ermöglichen. Das neue Gebäude soll Mitarbeitern, Kunden und jährlich mehreren Tausend Gästen signalisieren: Medi steht für Innovation, Offenheit und Nähe. Mit 40 Metern Höhe und rund 10.000 Quadratmetern auf neun Stockwerken bietet das neue Gebäude Kapazitäten für rund 400 Arbeitsplätze. Fertigstellung soll Ende 2020 sein, teilte Medi mit.

Herzstück des repräsentativen Neubaus ist der zentrale, offene Marktplatz, der von allen Gebäuden erreichbar ist. Dort entsteht auch ein Restaurant mit Terrasse als Treffpunkt für Firmengäste und Mitarbeiter. Ein großzügiger Empfangsbereich, Meeting-Möglichkeiten sowie Präsentationsebenen für die Markenwelt runden das Konzept ab.

Geschäftsführer Dirk Treiber: „Die Arbeitswelt ist im Wandel. Wichtige Erfolgsfaktoren für das Unternehmen sind Digitalität und vernetztes, interdisziplinäres Arbeiten, um die Zusammenarbeit und den Wissenstransfer agiler und flexibler zu gestalten.

Neue ,Multi Space‘-Bürowelten schaffen räumliche und technologische Voraussetzungen für die effektive und kreative Zusammenarbeit mit kurzen Wegen unter einem Dach. Die flexible Kombination aus geschlossenen und offenen Büroflächen sowie Ruhezonen fördert die Kommunikation und bietet gleichzeitig Rückzugsmöglichkeiten.“

Geschäftsführer Stefan Weihermüller ergänzt: „Unsere Botschaft: Standortsicherung in Bayreuth! Wir investieren neben dem Neubau auch in die Modernisierung der bestehenden Gebäude. Aktuell entsteht ein Parkhaus mit über 500 Stellplätzen auf dem Gelände. Gerade bei Schichtwechseln waren unsere Mitarbeiter oft auf Parkplatzsuche, das gehört bald der Vergangenheit an!“

Auch beim Thema Energiekonzept punktet der Neubau mit Nachhaltigkeit und dem achtsamen Einsatz regenerativer Ressourcen. Die Geothermie nutzt die Erdwärme zum Heizen und zur Kühlung. Die Stromerzeugung wird durch eine moderne Photovoltaik-Anlage unterstützt. Die Bauweise in die Höhe spart Grundstücksfläche. Diese wird bewusst zur Begrünung genutzt und bietet gegebenenfalls Kapazitäten für zukünftige Erweiterungen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Medi erhält German Brand Award 2019
  • Rehadat aktualisiert Hilfsmittel-Portal
  • Wie die Sanitätshaus Aktuell AG ihre Rolle versteht
Tobias Kurtz / 15.03.2019 - 09:11 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH