logo

Personalie

Ofa Bamberg: Schmitt geht in den Ruhestand

Ofa Bamberg: Schmitt geht in den Ruhestand Alexander Schmitt (Foto: Ofa Bamberg)

Alexander Schmitt, Geschäftsbereichsleiter Phlebologie und Orthopädie bei Ofa Bamberg, verabschiedet sich Ende November in den Ruhestand.

25 Jahre stehen am Ende auf seiner persönlichen „Ofa-Uhr“. Ende November 2020 scheidet Alexander Schmitt, Geschäftsbereichsleiter Phlebologie und Orthopädie bei Ofa Bamberg, beim Hilfsmittelspezialisten aus. Er tritt dann seinen Ruhestand an, teilt das Unternehmen mit.
Schmitt kam 1995 als Vertriebsleiter zu Ofa Bamberg und brachte einschlägige Erfahrungen aus der Branche mit, die er auch als Teil des Leitungskreises in die Unternehmensführung einbringen konnte. Wenige Jahre später wurde er zum Geschäftsbereichsleiter Phlebologie und Orthopädie ernannt. Unter seiner Leitung hatte sich der Produktbereich Orthopädie zu einer neuen Größe entwickelt. Der heute eigenständig agierende Vertrieb für Bandagen und Orthesen geht auch auf sein Konto.
Zu seinen Erfolgen zählt auch, dass sich Ofa Bamberg im Bereich der lymphologischen Versorgung einen Namen gemacht hat. Die Lymphologie sei zu Beginn der 2000er Jahre ein Randthema gewesen. Schmitt investierte Arbeit, Zeit und Herzblut, so dass sich daraus ein eigenständiger Produktbereich entwickelt hat.
Besonders stolz ist der heute 62jährige auf seine Mitarbeiter, die diese Erfolge erst möglich gemacht haben. Viele von ihnen sind von Anfang an seiner Seite. Für sie nimmt er täglich den weiten Weg auf sich auf: 107 Kilometer trennen den gebürtigen Saarländer von seiner Arbeitsstätte. Am 30. November, seinem Geburtstag, feiert Alexander Schmitt gleichzeitig seinen Abschied ins Privatleben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Expolife-Besucher wählten beste Produktinnovationen
  • Ofa-Chef Frinke übergibt an Rainer Kliewe
  • Eurocom und DGP informieren über Kompressionstherapie
Tobias Kurtz / 03.08.2020 - 12:36 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH