logo

Neuer Geschäftsführer

Ofa-Chef Frinke übergibt an Rainer Kliewe

Ofa-Chef Frinke übergibt an Rainer Kliewe Dr. Hartwig Frinke (Foto: Ofa Bamberg)

Mit Ablauf des Jahres 2018 hat Dr. Hartwig Frinke, Geschäftsführer der Ofa Bamberg Gruppe, sein Amt an den langjährigen Geschäftsstellenleiter Rainer Kliewe übergeben.

Seit 1988 hatte Frinke die alleinige Geschäftsführung des Hilfsmittelherstellers inne. Ofa Bamberg wuchs seitdem von 80 auf rund 600 Mitarbeiter an und setzt heute rund 80 Mio. Euro um.

In seiner Abschiedsrede am 6. Dezember 2018 vor einem Großteil der Mitarbeiter und zahlreichen Gästen blickte Frinke auf „drei starke Jahrzehnte“ zurück, in denen Maßstäbe im Markt für medizinische Kompressionsstrümpfe gesetzt wurden. Ofa habe als erstes Unternehmen dazu beigetragen, das Produkt vom Image des „hässlichen Gummistrumpfes“ zu befreien. Besonders junge Patienten hätten dank moderner Farben und Accessoires die Gelegenheit, einen modischen Strumpf mit medizinischer Wirksamkeit zu tragen. Das Unternehmen könne sich deshalb als Modepionier bezeichnen.

Das stetige Wachstum habe nicht nur die Aktionäre der internationalen Eigentümer erfreut, sondern auch den Mitarbeitern aller Standorte den Arbeitsplatz gesichert. Als wesentlichen Erfolg bezeichnete der scheidende Geschäftsführer die Tatsache, dass die Aufwärtsentwicklung des Unternehmens „ohne größere Brüche“ vonstatten gegangen sei.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Expolife-Besucher wählten beste Produktinnovationen
  • Ofa Bamberg tritt Spectaris bei
  • Neuer Onlineshop von Ofa Bamberg
Tobias Kurtz / 01.01.2019 - 08:00 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH