logo

Ergonomie am Arbeitsplatz

Ottobock bringt weitere industrielle Exoskelette

Ottobock bringt weitere industrielle Exoskelette Das neue Paexo Thumb entlastet den Daumen laut Anbieter um bis zu 70 Prozent. Es leitet die Kräfte vom Daumen in die gesamte Hand ab. (Foto: Ottobock)

Das Medizintechnik-Unternehmen Ottobock präsentiert Exoskelette für ergonomische Arbeitsplätze auf der Hannover Messe (1. bis 5. April).

Vom 1. bis 5. April 2019 stellt Ottobock seine industriellen Paexo-Exoskelette erstmals auf der Hannover Messe vor. „Exoskelette für den industriellen Einsatz werden viele Arbeitswelten nachhaltig verändern“, sagt Dr. Sönke Rössing, Leiter von Ottobock Industrials. „Sie können in vielen Branchen eine bedeutende Rolle für die betriebliche Prävention spielen und zu ergonomischeren Arbeitsplätzen führen. Auf Basis unserer 100jährigen biomechanischen und orthopädischen Expertise treiben wir diesen Wandel voran.“

Paexo Thumb – das „kleinste Exoskelett der Welt“

Zu den vorgestellten Modellen gehört das Paexo Thumb. Es unterstützt Menschen, die bei der Arbeit täglich ihren Daumen beanspruchen. Beispiel dafür sind Clipsen, Stecken und Stopfen in der Montage. Das kleine, leichte Exoskelett entlastet den Daumen nach Herstellerangaben um bis zu 70 Prozent, indem es die Kräfte in die gesamte Hand ableitet. Dies schont die Daumengelenke und schützt die Daumenkuppe vor mechanischen Einwirkungen. Der Anwender nimmt zudem mit Paexo Thumb automatisch eine ergonomische Handhaltung ein.

„Paexo Thumb ist das kleinste Exoskelett der Welt – mit beeindruckender Wirkung“, so Rössing. „Seine Entwicklung basiert auf den neuen Möglichkeiten des 3D-Drucks sowie der engen Zusammenarbeit unserer Biomechanik-Experten mit Industriepartnern.“ Ottobock hat Paexo Thumb gemeinsam mit Unternehmen der Automobil- und Haushaltsgeräte-Branchen entwickelt und getestet. So war das neue Hilfsmittel etwa in Lackierereien und in der Montage im Einsatz. „Hier wurde das Potenzial des Paexo Thumb deutlich: Es ist ein einfacher und gleichzeitig innovativer Ansatz zur Prävention von Gelenkbeschwerden in der Hand“, sagt Rössing.
Das Paexo Thumb ist eines der ersten Produkte von Ottobock, dass in Serienfertigung im 3D-Drucker produziert wird. Das Exoskelett wird in sieben Größen in Deutschland „gedruckt“ und ist ab Ende April 2019 verfügbar.

Paexo Wrist – Unterstützung des Handgelenks

Ebenfalls ab April 2019 gibt es das Paexo Wrist. Das Exoskelett unterstützt das Handgelenk beim Heben und Halten schwerer Gegenstände. Ottobock Industrials leitete Paexo Wrist aus einem Medizinprodukt ab, das zum Beispiel Handgelenksentzündungen therapiert. Im industriellen Einsatz wird es präventiv genutzt, um das Handgelenk zu schonen. Anwendungen sind unter anderem das Halten von Abnietern und Schweißgeräten oder das Versetzen bzw. Montieren von Generatoren oder Anlassern.

Das erste marktreife Produkt von Ottobock Industrials war Paexo Shoulder, das seit Oktober 2018 verfügbar ist. Mit einem Gewicht von 1,9 Kilogramm ist es laut Anbieter das leichteste Exoskelett seiner Art.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Güngör Kara wird Chief Digital Officer von Ottobock
  • Ottobock ernennt Jörg Wahlers zum Finanzchef
  • Ottobock steigert Umsatz und kündigt Investitionen an
Tobias Kurtz / 26.03.2019 - 13:00 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH