logo

Vertragskompetenz nutzen

Riepe-Stockmann neu beim RSR

Mit drei Unternehmen ist die Unternehmensgruppe Riepe-Stockmann neuer Partner im Reha-Service-Ring RSR geworden. Dies teilte die Leistungserbringergemeinschaft mit.

Seit Mitte Juni ist das Sanitätshaus Riepe aus Hagen neuer RSR-Partner, zum 1. August sind die BOS Orthopädische Werkstätten aus Erfurt und das Gesundheitszentrum Greifswald beigetreten. Alle Unternehmen gehören zur Unternehmensgruppe Riepe-Stockmann und sind Vollsortimenter des Sanitätsfachhandels.

"Das Vertragswesen wird immer komplexer", erläutert Lars-Gunnar Stockmann, Geschäftsführer beim Sanitätshaus Riepe, die Motivation, sich dem RSR anzuschließen. "Da ist der RSR für uns als Servicepartner ideal, um unsere Bedürfnisse zu erfüllen. Wir schätzen das flexible Angebot und freuen uns, jetzt von der Kompetenz und Erfahrung des RSR in Vertragsangelegenheiten zu partizipieren."

Das Sanitätshaus Riepe ist ein Familienunternehmen, dessen Wurzeln bis ins Jahr 1956 zurückreichen. Insgesamt betreibt das Unternehmen neun Standorte in Südwestfalen mit mehr als 110 Mitarbeitern. Die BOS Orthopädische Werkstätten betreibt sechs Standorte in Thüringen. Das inhabergeführte Unternehmen wurde 1991 gegründet und ist heute mit 96 Mitarbeitern in Thüringen aktiv. Das Gesundheitszentrum Greifswald ist seit 2005 am Markt. Vier Teams mit 36 Mitarbeitern sind schwerpunktmäßig in den Bereichen Orthopädieschuhtechnik, Orthopädietechnik, Rehatechnik und Homecare tätig.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Eine für alles: Optica kündigt neue Software an
  • RSR appelliert: Jetzt MDR vorbereiten
  • Sanitätshaus Aktuell wird Topro-Ambassador-Partner
Tobias Kurtz / 13.09.2017 - 13:27 Uhr

© Verlag Sternefeld GmbH & Co KG