logo

Discount-Markt

Topro beklagt Plagiate bei Aldi Nord

Der Rollatoren-Spezialist Topro distanziert sich von aktuellen Rollatoren-Angeboten bei Aldi Nord.

Der Rollatorenhersteller Topro muss sich nach eigenen Angaben zum wiederholten Mal mit Nachahmer-Produkten auseinandersetzen. Der Discounter Aldi Nord biete derzeit Rollatoren an, die eine große Ähnlichkeit mit den Rollatoren des Spezialisten aufweisen sollen. Unter anderem sei der patentierte Ergo-Grip und die Höheneinstellung kopiert worden, teilt das Unternehmen mit. Darüber hinaus sähen die Plagiate dem Original des norwegischen Herstellers recht ähnlich.

Geschäftsführer Matthias Mekat sagt: „Wieder einmal wurden unsere Produkte widerrechtlich kopiert, Topro hat mit diesen Angeboten bei Aldi nichts zu tun. Unsere hochwertigen Topro-Rollatoren gibt es nach wie vor ausschließlich im Fachhandel, der mit seinem qualifizierten Personal für Beratung, Vorführung und Einweisung zur Verfügung steht.“ Das Unternehmen prüfe die Situation und will sich rechtliche Schritte vorbehalten.

Der Premiumanbieter entwickelt und fertigt seine Modelle in Norwegen und gibt eine Garantier von sieben Jahren.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • AGR zeichnet Rollatoren von Topro aus
  • Topro ernennt neuen Vertriebsleiter
  • Saljol übernimmt Rollz-Vertrieb in Deutschland
Tobias Kurtz / 17.02.2021 - 11:01 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH