logo

Repräsentative SBK-Umfrage

Warum Betroffene die Freigabe von Gesundheitsdaten scheuen

Aufklärung tut not: Viele Betroffene befürchten einen Missbrauch ihrer Gesundheitsdaten und wollen sie daher nicht freigeben, zeigt eine Umfrage der SBK.

Die Auswertung von Gesundheitsdaten soll künftig die Prävention und Behandlung von Krankheiten verbessern. So können Therapiemöglichkeiten gegeneinander abgewogen werden oder Risikoprofile als Grundlage für individuelle Präventionsmaßnahmen erstellt werden. Doch eine Umfrage der SBK Siemens-Betriebskrankenkasse zeigt: Es ist noch viel Aufklärungsarbeit nötig, um die Potenziale heben…

Schon registriert? Login

Jetzt kostenfrei registrieren und alle GP+ Artikel gratis lesen

Ihre Registrierung beinhaltet den Erhalt des täglichen Newsletters und Eilmeldungen.


      

Anmeldung

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein.


Sie sind noch nicht angemeldet?
Hier registrieren

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Bürger begrüßen elektronische Patientenakte
  • BVMed unterstützt Qualitätsfokus von Krankenkassen
  • Junge Erwachsene setzen auf E-Health
Tobias Kurtz / 21.05.2021 - 14:34 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH