„Schwache Evidenz“

Was bringt CAM-Training nach operativ versorgten Sprunggelenksfrakturen?

Das IQWiG hat den Nutzen von CAM-Training nach einer operativ versorgten Sprunggelenksfraktur unter die Lupe genommen.

Nach einem operativen Eingriff bei einem Bruch des oberen Sprunggelenks könnte das selbstständige Training mit aktiven Bewegungsschienen oder auch Controlled-active-Motion-Schienen (kurz: CAM-Schienen) mehr Vorteile bieten als die Standardversorgung (Physiotherapie) ohne CAM-Schiene. Eine einzelne kleine Studie mit 50 erwachsenen Patientinnen und Patienten dazu zeigte, dass sich…

Schon registriert? Login

Jetzt kostenfrei registrieren und alle GP+ Artikel gratis lesen

Ihre Registrierung beinhaltet den Erhalt des täglichen Newsletters und Eilmeldungen.


      

Anmeldung

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein.


Sie sind noch nicht angemeldet?
Hier registrieren

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • IQWiG veröffentlicht Jahresbericht 2020
  • IQWiG untersucht nicht medikamentöse Lymphödem-Behandlung
  • Oped will Erprobungsstudie finanzieren
Tobias Kurtz / 09.11.2021 - 14:50 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH