logo

Homecare

ADL und HOZ Medi werden Teil von HOZ 24

ADL und HOZ Medi werden Teil von HOZ 24 Auf Investorensuche: der Homecare-Großhändler HOZ 24. (Foto: ©Viacheslav Iakobchuk - stock.adobe.com)

Die Homecare-Beschaffungsplattform HOZ 24 bereitet ihre angekündigte Finanzierungsrunde vor. Dafür werden zwei Tochtergesellschaften integriert und die Geschäftsführung umstrukturiert.

Die ADL Anti Dekubitus Lagerungssysteme GmbH (ADL) und die HOZ Medi Werk Produktions- und Vertriebs GmbH & Co. KG (HOZ Medi) werden offiziell Bestandteil der HOZ 24 Homecare & Clinic Alliance GmbH & Co. KG. Dies teilte der Homecare-Dienstleister mit. HOZ Medi soll den Kern von HOZ 24, den Homecare-Großhandel, stärken. HOZ Medi ist seit 30 Jahren als Großhändler am Markt und bedient mehr als 1.000 Kunden. Die ADL steuert ein eigenes Produktsortiment aus der Wund- und Dekubitus-Versorgung bei.

Im Zuge dieses Schrittes strukturiert HOZ 24 die Geschäftsführung neu. Künftig wird Carsten Göntgens, seit April 2019 bei HOZ 24, die Bereiche Investor Relations, Organisation und Finanzen verantworten. Sebastian Jensen, seit August 2017 bei HOZ 24, leitet den Vertrieb, das Business Development und die IT. Die Gründer und Gesellschafter von HOZ 24, Peter Orth und Stefan Hammerschmidt, stehen der neuen Geschäftsleitung als Geschäftsführer der Tochtergesellschaften ADL und HOZ Medi zur Seite.
Carsten Göntgens sagt: „Die zunehmende Konsolidierung im Homecare-Großhandel wie auch die zunehmende Digitalisierung von Medizin und Pflege sind zwei Trends, an denen die Sanitätsbranche nicht vorbeikommt. Mit HOZ 24 wollen wir diese Chance nutzen – vor allem im Sinne der Sanitätshäuser.“ Sebastian Jensen ergänzt: „Mit unserem e-Health-Konzept werden wir Pflegedienste stärken, indem wir ihre tägliche Arbeit erheblich erleichtern und zusätzlich vergüten.“

Die Einbringung der beiden Gesellschaften diene der Vorbereitung auf die geplante Finanzierungsrunde von HOZ 24, teilt das Unternehmen mit. Dabei sollen Investoren aus der Branche, insbesondere Sanitätsfachgeschäfte und Homecare-Unternehmen, mit Kommanditanteilen an der Gesellschaft beteiligt werden. Ziel sei der Aufbau eines Gegenpols im deutschen Homecare-Großhandel sowie die Entwicklung innovativer E-Health-Lösungen für den Homecare-Markt.

Über HOZ 24

HOZ 24 versteht sich als Beschaffungsplattform im Homecare-Segment. Zu den Kunden zählen nach eigenen Angaben mehr als 1.000 Sanitätshäuser, Apotheken und Kliniken. Viele Homecare-Artikeln werden innerhalb von 48 Stunden an Patienten geliefert. Um Patienten künftig noch besser zu versorgen, entwickelt HOZ 24 eigene E-Health-Lösungen.

Neben dem Unternehmenssitz bei Erfurt in Amt Wachsenburg unterhält HOZ 24 zwei weitere Standorte in Arnstadt und Münster.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • BVMed befürchtet nach wie vor Versorgungslücke
  • HOZ 24 launcht Videodienst für ambulante Pflege
  • Homecare-Großhändler HOZ 24 sucht Investoren
Tobias Kurtz / 21.05.2019 - 12:02 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH