logo

Sicherheitsproblem

Aldi-Lieferant ruft Rollator zurück

Aldi-Lieferant ruft Rollator zurück Auf seiner Webseite ruft der Discounter Aldi Nord einen Rollator zurück. (Screenshot: www.aldi-nord.de)

Der Lieferant Aspiria Nonfood GmbH ruft im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes den Rollator EAN 29077885 zurück. Das Modell wurde von Aldi Nord verkauft.

Es könne nicht ausgeschlossen werden, „dass bei starker Belastung die Sitzfläche in Ausnahmefällen seitlich einreißt und dies zu einem Sturz führt“, heißt es in der Kundeninformation auf der Webseite des Lebensmittel-Discounters. „Daher wird dringend von der weiteren Verwendung des Produktes abgeraten.“

Der Artikel wurde seit dem 1. August 2019 in allen Aldi Nord Filialen verkauft. Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes wurde das Modell bereits aus dem Verkauf genommen.

Der Rollator sei laut einer Mitteilung von Topro die Kopie eines seiner Premium-Modelle. Der norwegische Hersteller distanzierte sich bereits Ende Juli von dem Nachahmer-Produkt. „Wir konnten inzwischen wiederholt beobachten, dass die billigen Plagiate, die von Discountern angeboten werden, mit Sicherheitsproblemen zu tun haben und zurückgerufen werden müssen“, sagt Topro-Geschäftsführer Matthias Mekat. „Das alte Sprichwort ‚Wer billig kauft, kauft zweimal‘ passt auch hier.“ Er empfiehlt, sich besser gleich im Fachgeschäft beraten zu lassen und das sichere und hochwertige Original zu wählen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Markus Hammer hat Topro verlassen
  • Topro distanziert sich von Discounter-Angeboten
  • Saljol verbessert die Online-Händlersuche
Tobias Kurtz / 22.08.2019 - 10:27 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH