logo

Fachmesse Altenpflege 2018

Altenpflege-Messe zeichnet Innovationen aus

Altenpflege-Messe zeichnet Innovationen aus

Im Rahmen der Start-up-Challenge der Fachmesse Altenpflege in Hannover waren 27 Start-Ups und Innovatoren nominiert. Ausgezeichnet wurden eine Sturz-App, ein Rollstuhl und eine Pflegebettenhilfe.

Hannover war drei Tage lang das Zentrum der internationalen Pflegewirtschaft. Vom 6. bis 8. März trafen sich auf der Altenpflege 2018 rund 550 Aussteller und 26.000 Fachbesucher.Im Fokus der Leitmesse stand das Thema Digitalisierung. Gezeigt wurden unter anderem humanoide Assistenz-Roboter, digitale Notruf-Systeme, digitale Lösungen aus den Bereichen Pflege- und Wunddokumentation, Personalplanung und Abrechnung.

Als ein Highlight hebt der Veranstalter Vincentz Network die Start-up-Challenge hervor. Nominiert waren 27 Start-Ups und Innovatoren aus den Bereichen Internet der Dinge, Pflege, Technologie, Architektur sowie Pflege und Sozialwirtschaft. Die Preise in drei Kategorien gab es für die "Lindera Sturz-App" zur Vernetzung von Ärzten, Pflegepersonal, Senioren und pflegenden Angehörigen. Außerdem für die Desino-Rollstühle mit integrierten dynamischen Sitzen sowie an den "Careturner", eine intelligente Ergänzung für Lagerung und Mobilisierung in Pflegebetten, vorgestellt von der dänischen Firma GDV Technology ApS. Den Publikumspreis konnte das Start-up SuperNurse mit ihrer QuizApp für sich beanspruchen.

Thomas Bade, Geschäftsführer von Universal Design und Organisator der Innovationsfläche Aveneo, stellt fest: "Der erste Schritt der Digitalisierung in der Altenpflege ist geschafft und wird viele weitere Innovatoren und Start-ups folgen lassen."

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Pflegewirtschaft trifft sich auf der Altenpflege
  • AAL-Kongress: Zukunftsmarkt Lebensräume
  • Altenpflege benötigt mehr Palliative Care-Kräfte
Tobias Kurtz / 03.04.2018 - 11:00 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH