logo

Digitalisierung

AOK Nordwest setzt MIP-Hilfsmittel-Management ein

Die AOK Nordwest steuert und verwaltet künftig über die Online-Plattform MIP-Hilfsmittel-Management ihre Hilfsmittelversorgungen. Das teilte Betreiber Medicomp mit.

Der AOK Nordwest gehören rund 2,9 Mio. Versicherte an. Die Versorgungsprozesse und die Auftragsvergabe von wiedereinsatzfähigen Hilfsmitteln werden für sie künftig über MIP bearbeitet. Seit vielen Jahren bereits arbeiten die AOKen Bayern, Rheinland-Pfalz/Saarland und Niedersachsen mit MIP-Hilfsmittel-Management.

An die Online-Plattform MIP-Hilfsmittel-Management sind nach eigenen Angaben über 13.000 Leistungserbringer und mehr als 60 Kostenträger angebunden. Außerdem seien alle namhaften Branchensoftware-Lösungen integriert. Zeitersparnis, Effektivität und komfortables Arbeiten sollen die Arbeit mit MIP auszeichnen.

Hohe Sicherheitsstandards und umfangreiche Prüfmechanismen sollen eine konstante Datenqualität garantieren und die Erfüllung der individuellen Kundenansprüche gewährleisten.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • BKK Textilgruppe Hof arbeitet mit MIP-Hilfsmittel-Management
  • LVM arbeitet mit MIP-Hilfsmittel-Management
  • BKK Pfaff setzt MIP-Hilfsmittel-Management ein
Tobias Kurtz / 24.09.2019 - 15:16 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH