Datenschutzgrundverordnung

DSGVO: Brauchen Kleinbetriebe einen Datenschutzbeauftragten?

Die DSGVO kommt: Müssen Kleinbetriebe der Orthopädie- und Orthopädieschuhtechnik einen Datenschutzbeauftragten bestellen? Die Rechtsanwaltskanzlei Burkhard Goßens klärt auf.

Ab 25. Mai 2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Rechtsanwalt Burkhard Goßens berichtete GP anlässlich der OTWorld in Leipzig, dass in diesem Zusammenhang immer noch erhebliche Unsicherheiten bestünden. Dabei ginge es u.a. um die Frage, ob auch Kleinbetriebe zur Bestellung eines internen oder externen Datenschutzbeauftragten verpflichtet…

Schon registriert? Login

Jetzt kostenfrei registrieren und alle GP+ Artikel gratis lesen

Ihre Registrierung beinhaltet den Erhalt des täglichen Newsletters und Eilmeldungen.


      

Anmeldung

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein.


Sie sind noch nicht angemeldet?
Hier registrieren

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • PFH Göttingen informiert über den Studiengang Orthobionik
  • OTWorld gliedert Angebot nach Versorgungsbereichen
  • Gematik veröffentlicht Gutachten zum Datenschutz
Tobias Kurtz / 17.05.2018 - 15:05 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH