GKV schloss 2015 mit Verlust ab

Die gesetzlichen Krankenkassen haben im Jahr 2015 ein Minus von 1,14 Mrd. Euro erwirtschaftet. Ihre Gesamtreserve betrug zum Jahreswechsel 2015/2016 rund 24,5 Mrd. Euro.

Bei den Heilmittelausgaben verbuchten die Krankenkassen einen überproportionalen Ausgabenanstieg von 6,5 Prozent je Versicherten; bei den Hilfsmittelausgaben einen geringen Zuwachs von 1,2 Prozent.Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe kommentierte die Ergebnisse wie folgt: "Dass die Versicherten durch niedrigere Zusatzbeiträge um knapp 900 Mio. Euro entlastet werden konnten, zeigt…

Schon registriert? Login

Jetzt kostenfrei registrieren und alle GP+ Artikel gratis lesen

Ihre Registrierung beinhaltet den Erhalt des täglichen Newsletters und Eilmeldungen.


      

Anmeldung

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein.


Sie sind noch nicht angemeldet?
Hier registrieren

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • AOK Hessen veröffentlicht Leistungskennzahlen
  • AOK-Gemeinschaft präsentiert neuen Markenauftritt
  • GKV-Ausgaben steigen im ersten Halbjahr 2021 an
Tobias Kurtz / 04.04.2016 - 10:40 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH