Geplantes GKV-Finanzierungsgesetz

GKV-Spitzenverband vermisst nachhaltige Lösung

GKV-Spitzenverband vermisst nachhaltige Lösung Dr. Doris Pfeiffer (Foto: GKV-Spitzenverband)

Die Eckpunkte für das GKV-Finanzierungsgesetz verschaffen der gesetzlichen Krankenversicherung „allenfalls eine finanzielle Atempause“, kritisiert der GKV-Spitzenverband. Es gebe aber auch einen Lichtblick.

Anlässlich der vom Bundesminister für Gesundheit vorgestellten Eckpunkte für das GKV-Finanzierungsgesetz erklärt Dr. Doris Pfeiffer, Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbandes, in einer ersten Verbandsmitteilung: „Es ist eine Enttäuschung, dass der Staat bei der Finanzierung der gesundheitlichen Versorgung von ALG-II-Empfangenden einer seiner sozialen Kernaufgaben auch weiterhin nicht nachkommt.…

Schon registriert? Login

Jetzt kostenfrei registrieren und alle GP+ Artikel gratis lesen

Ihre Registrierung beinhaltet den Erhalt des täglichen Newsletters und Eilmeldungen.


      

Anmeldung

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein.


Sie sind noch nicht angemeldet?
Hier registrieren

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • GKV-Spitzenverband greift BVMed-Forderung zur MDR auf
  • 80 Prozent werden mehrkostenfrei mit Hilfsmitteln versorgt
  • Krankenkassen kritisieren geplantes GKV-Finanzstabilisierungsgesetz
Tobias Kurtz / 28.06.2022 - 16:32 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH