logo

„Davon noch nicht gehört“

Hilfsmittelbranche tauscht sich mit Politik aus

Hilfsmittelbranche tauscht sich mit Politik aus „Wir versorgen Deutschland“-Logo (Grafik: BIV-OT)

Das Bündnis „Wir versorgen Deutschland“ hat mit den Gesundheitspolitikerinnen Maria Klein-Schmeink und Martina Stamm-Fibich gesprochen.

Über die Auswirkungen des digitalen Wandels auf die Hilfsmittelversorgung sprach das Bündnis „Wir versorgen Deutschland“ (WvD) am 5. Mai mit Maria Klein-Schmeink (MdB), stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen und Sprecherin für Gesundheitspolitik, sowie Martina Stamm-Fibich (MdB), Patientenbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion. „Die Digitalisierung im Gesundheitswesen…

Schon registriert? Login

Jetzt kostenfrei registrieren und alle GP+ Artikel gratis lesen

Ihre Registrierung beinhaltet den Erhalt des täglichen Newsletters und Eilmeldungen.


      

Anmeldung

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein.


Sie sind noch nicht angemeldet?
Hier registrieren

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • „Wir versorgen Deutschland“ lädt zum dritten Videotalk
  • Alf Reuter: „Uns geht es nicht gut.“
  • 60-Euro-Höchstgrenze für Pflegehilfsmittel bleibt bis Jahresende
Tobias Kurtz / 07.05.2021 - 14:17 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH