logo

Insight Health: Apotheken mit Umsatzplus im ersten Halbjahr

Der Apothekenmarkt hat im ersten Halbjahr 2015 erstmals ein Volumen von über 15 Mrd. Euro erreicht. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum kletterte der Umsatz um 3,4 Prozent. Der Anteil verschreibungspflichtiger Arzneimittel ist weiter gewachsen und innerhalb der letzten fünf Jahre von 81,9 auf 83,1 Prozent gestiegen. Dies teilt der Informationsdienstleister Insight Health aufgrund aktueller Marktzahlen zu Apothekeneinkäufen nach Abgabepreisen pharmazeutischer Unternehmer mit.

Marktveränderungen sind im kardiovaskulären Bereich zu beobachten – ein Markt, der seit Jahren zu den Umsatztreibern im Apothekenmarkt zählt. Seit 2011 ist der generikafähige Markt in diesem Bereich von 42 auf 62 Prozent gestiegen. Diese Entwicklung hatte deutliche Umsatzrückgänge zur Folge: Während im ersten Halbjahr 2011 rund 1,56 Mrd. Euro umgesetzt wurden, waren es in 2015 etwa 1,2 Mrd. Euro.

Der Anteil am Gesamtmarkt ging in diesem Zeitraum von über 12 auf 8 Prozent zurück. Im Gegensatz zu den Verlusten kardiovaskulärer Therapien hat sich der Umsatz systemischer Antiinfektiva im selben Zeitraum annähernd verdoppelt. Die starken Zugewinne sind vor allem auf die moderne Hepatitis CTherapie zurückzuführen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Wie Bürger und Ärzte das Gesundheitssystem bewerten
  • Prof. Fritz Beske: Buchvorstellung in Berlin
  • Apotheken: Umsatzplus im ersten Halbjahr
Tobias Kurtz / 07.09.2015 - 12:25 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH