logo

Medizintechnik

Lohmann & Rauscher veröffentlicht Nachhaltigkeitsreport

Lohmann & Rauscher veröffentlicht Nachhaltigkeitsreport Wolfgang Süßle, CEO der L&R Unternehmensgruppe. (Foto: Lohmann & Rauscher)

Das Medizinprodukteunternehmen Lohmann & Rauscher (L&R) hat seinen Nachhaltigkeitsreport 2018/2019 veröffentlicht.

„Mit unserem Nachhaltigkeitsreport nehmen wir uns nun bereits zum zweiten Mal selbst in die Pflicht. Der Report dokumentiert, welche Aktivitäten wir ganz konkret an unseren L&R Standorten umgesetzt haben und gibt anschaulich Einblick, woran wir aktuell arbeiten. Denn Nachhaltigkeit ist für uns ein kontinuierlicher Ansatz“, so Wolfgang Süßle, CEO der L&R Gruppe.

Die drei elementaren Säulen der Nachhaltigkeit – Ökonomie, Ökologie und Soziales – seien bei L&R in ein integriertes Nachhaltigkeitsmanagement eingefasst, teilt das Unternehmen mit. Das Corporate Sustainability Management ist als Funktion daher auch auf Geschäftsführerebene etabliert.

Konkrete Maßnahmen reichten vom Ausbau der Local Sourcing Quote über die verstärkte Nutzung der Schiene bei der Wahl von Frachtrouten bis hin zu Verpackungen, die recycelt werden und deren Materialeinsatz optimiert wird. Auch die Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energie in der Produktion sei ein wesentlicher Faktor. Hinzu kommen die Qualitätsansprüche, die L&R in Forschung und Produktentwicklung an sich selbst und seine Partner stellt. So gilt für alle rund 1.300 Lieferanten der Code of Conduct, in dem die sozialen und ökologischen Anforderungen zusammengefasst sind.

Verantwortung für die Umwelt bei L&R

L&R berichtet von konkreten Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs. Die Energiebilanz am Standort Neuwied sei beispielsweise durch die Installierung einer Kälteerzeugung messbar verbessert worden. Laut Unternehmen wurden knapp 94.000 kWh/Jahr eingespart und der CO2-Ausstoß auf 26.250 kg/Jahr reduziert. Die L&R Gruppe konnte außerdem das Abfallvolumen um 1,45% reduzieren und die Ausschussquote an den Produktionsstandorten innerhalb eines Jahres um 3,9% verringern.

Eine ebenso große Rolle spiele für L&R auch die Umsetzung von Bestimmungen der internationalen Zertifizierungen EN ISO 14001 für Umweltmanagement und EN ISO 50001 für Energiemanagement. Pro zertifiziertem Standort wurde ein Energiemanagementhandbuch erstellt und ein qualifizierter Energiemanagement-Beauftragter benannt, der die konkreten Einsparungen ermittelt und dokumentiert.

„Zahlreiche Optimierungsmaßnahmen in unseren Produktionsstätten wie eine Verbesserung der Materialeffizienz und bauliche Modernisierungen mit dem Ziel der Energieeinsparung oder Optimierungen in Logistik und Infrastruktur tragen dazu bei, den CO2-Fußabdruck von L&R stetig zu verringern“, so Dipl.-Ing. (FH) Thomas Menitz, COO & Senior Executive Vice President von L&R.

Ein Großteil der gesetzten Ziele habe erreicht und teilweise übertroffen werden können, bilanziert L&R. Mithilfe der GAP-Analyse von EcoVadis, eines Assessments der CSR- & Nachhaltigkeitsleistungen von Unternehmen, ermittelte der Anbieter weiteres Verbesserungspotenzial, das in den nächsten Jahren kontinuierlich angegangen werden solle.

Der 68 Seiten umfassende Report wurde klimaneutral gedruckt und ist auf der Unternehmenswebsite abrufbar.

Lohmann & Rauscher Unternehmensgruppe in Kürze

Lohmann & Rauscher (L&R) ist ein international führender Anbieter von Medizin- und Hygieneprodukten. Mit über 5.200 Mitarbeitern, 49 Konzerngesellschaften und Beteiligungen in 27 Ländern sowie mehr als 130 ausgewählten Partnern ist L&R auf allen fünf Kontinenten vertreten. In 2018 verzeichnete L&R ein Umsatzvolumen von mehr als 650 Mio. Euro.

L&R Standorte mit Headquarter-Funktion sind Rengsdorf (Deutschland) und Wien (Österreich).

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Lohmann & Rauscher bestellt Dr. Klemens Schulz zum CPO
  • L&R übernimmt Kompressionssparte der Salzmann AG St. Gallen
  • Lohmann & Rauscher: Geschäftsführer Markus Sebastian scheidet aus
Tobias Kurtz / 02.08.2019 - 12:00 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH