„Verhalten optimistisch“

Medtech-Geschäft von Indus meldet Pluszahlen

Medtech-Geschäft von Indus meldet Pluszahlen Dr. Johannes Schmidt. Vorstandsvorsitzender der INDUS Holding (Foto: Catrin Moritz)

Die Medizin- und Gesundheitstechnik-Beteiligungen der Indus-Gruppe (u.a. Ofa Bamberg) haben in den ersten neun Monaten 2021 ihren Umsatz gesteigert.

Wie die Indus-Gruppe mitteilt, kletterten die Umsätze im Segment Medizin- und Gesundheitstechnik in den ersten neun Monaten 2021 um 3,7 % auf 110,6 Mio. Euro. Zu diesem Segment gehören fünf Beteiligungen: Imeco, Mokrop, Ofa Bamberg, Raguse und Rolko Kohlgrüber. Die Unternehmen fertigen Orthesen und medizinische…

Schon registriert? Login

Jetzt kostenfrei registrieren und alle GP+ Artikel gratis lesen

Ihre Registrierung beinhaltet den Erhalt des täglichen Newsletters und Eilmeldungen.


      

Anmeldung

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein.


Sie sind noch nicht angemeldet?
Hier registrieren

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Medizintechnik-Industrie erwartet Umsatzrückgang
  • Spectaris verabschiedet neuen Claim
  • Spectaris: Konjunkturschwäche und Investitionsstau belasten Medizintechnik
Tobias Kurtz / 11.11.2021 - 17:04 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH