logo

Gehhilfen

Ossenberg Gruppe übernimmt Ganymed

Die Ossenberg Gruppe aus Rheine übernimmt den Gehhilfen-Spezialisten Ganymed mit Sitz in Berg bei München.

„Mit der Akquisition können wir unsere ohnehin starke Marktposition in der DACH-Region weiter ausbauen“, sagt Carsten Diekmann, Geschäftsführer der Ossenberg Gruppe. Der nach eigenen Angaben führende deutsche Hersteller von Hilfsmitteln für Gehbehinderte erweitert sein Produktportfolio und will expandieren. Diekmann: „Mit der Marke Ganymed und den herausragenden Design-Produkten können wir unsere Kunden nun noch umfassender begleiten.“ Die Übernahme sei ein großer unternehmerischer Schritt nach vorne. „Wir werden mit der Marke Ganymed auch international weiter expandieren.“ Die bisherige Ganymed-Geschäftsführerin und -Gründerin Karen Ostertag scheide aus Altersgründen mit sofortiger Wirkung aus dem Unternehmen aus, so die Ossenberg Gruppe in ihrer Mitteilung.

Die Ganymed-Gehhilfen sollen künftig am Ossenberg-Standort in Rheine produziert werden. Die Bauweise der Ganymed-Unterarmstützen sei einzigartig im Markt und werde vor allem von Sportlern geschätzt.

Die Ossenberg Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt Unterarmgehhilfen, Leichtmetallstöcke und orthopädische Hilfsmittel. Das mittelständische Unternehmen mit rund 100 Mitarbeitern vertreibt seine Produkte seit rund sechs Jahrzehnten über den Fachhandel. Im vergangenen Jahr erzielte es einen Umsatz in Höhe von 16,7 Mio. Euro.

Im Jahr 2019 hatte sich das Osnabrücker Family-Equity-Unternehmen Zwei.7 an Ossenberg beteiligt. Für Karsten Wulf, Gründer und Geschäftsführer von Zwei.7, sei die jetzt vollzogene Übernahme der Ganymed ein wichtiger Schritt für die Ossenberg Gruppe. „Wir sind froh mit dieser Akquisition das Produktportfolio der Ossenberg Gruppe zu erweitern und damit die Marktposition in Europa weiter zu stärken.“
Im Sommer 2019 übernahm Ossenberg den Wettbewerber Erwin Kowsky aus Neumünster.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Ossenberg Gruppe produziert Atemschutzmasken
  • Investor Zwei.7 beteiligt sich an Ossenberg
Tobias Kurtz / 02.10.2020 - 07:51 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH