logo

Fachmessen

OTWorld bietet über 330 Vorträge

Das Kongress- und Messeprogramm der OTWorld (12. bis 15. Mai 2020) steht online. Fachbesucher können ab sofort Tickets kaufen.

Mehr als 330 Vorträge und weitere wissenschaftliche und praxisorientierte Kongressformate mit den Schwerpunkten Orthopädie-Technik, Orthopädieschuhtechnik, Reha-Technik und Sanitätsfachhandel bieten interdisziplinären Austausch. Das gesamte Programm lesen Sie hier. Fachbesucher haben ab sofort die Möglichkeit Tickets zu kaufen.

Eines der Hauptthemen der OTWorld 2020 wird die Digitalisierung sein. Im Kongress wird es zahlreiche Symposien und Vorträge zu digitalen Konzepten in der Orthopädie-Technik und der Orthopädieschuhtechnik geben, zum Beispiel ein Symposium zu digitalem Design. Die Messerundgänge für Mediziner werden beibehalten.

Täglich beleuchten Experten in Keynote-Vorträgen ihr Fachgebiet. So wird Prof. Dr. Michael Deppe von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster am ersten Kongresstag zum Thema „Fake News – oder wie man sich mit Statistik noch genauer irren kann!“ sprechen. Gefolgt am nächsten Tag von Prof. Michael Goldfarbs Vortrag „Trends in der Prothetikforschung für die untere Extremität: Verbesserung der Anpassungsfähigkeit durch angetriebene und semi-angetriebene Hilfsmittel“. Prof. Goldfarb lehrt am Vanderbilt University Medical Centre. Am vorletzten Veranstaltungstag spricht Prof. Dr. Sami Haddadin von der Technischen Universität München zum Thema „Intelligentes steuern und lernen in der Prothetik“. Den Abschluss der Keynotes bildet Raúl Aguayo-Krauthausen vom Sozialhelden e.V. mit seinem Vortrag „Teilhabe, Barrierefreiheit und Inklusion“.

Bis jetzt wurden bereits 77 Ausstellerworkshops angemeldet. Als wichtiges Thema kristallisiert sich auch hier die Digitalisierung heraus.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • So sehen die Planungen für die OTWorld aus
  • OTWorld 2020 wird verschoben
  • Ottobock kauft belgischen Anbieter Vigo
Tobias Kurtz / 06.02.2020 - 09:31 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH