logo

Hermann Bock

Pflegebetten-Spezialist bezieht neues Gebäude

Pflegebetten-Spezialist bezieht neues Gebäude

Am 3. November hat die Hermann Bock GmbH ihr neues Verwaltungsgebäude in Verl bezogen. In knapp einjähriger Bauzeit ist dort ein Büro- und Kundenzentrum entstanden.

„Im Mai 2017 werden wir noch einmal einen Tag der offenen Tür veranstalten und dann auch eine große Betten-Ausstellung für Endkunden eröffnen“, kündigte Geschäftsführer Klaus Bock an. Einblicke in das Unternehmen ermöglicht die Gebäudegestaltung des Architekten-Duos Frank Drewes und Martin Strenge schon jetzt: "Die Architektur strahlt weithin sichtbar Transparenz und Offenheit aus."

Der Neubau mit seinen großen Glasflächen und einem lichtdurchfluteten Innenhof ist bereits von der Gütersloher Straße aus zu sehen. Die Zufahrt liegt an der Nickelstraße, direkt neben dem bisherigen Firmengebäude. Das Gebäude bietet eine Nutzfläche von circa 1.800 Quadratmetern auf drei Etagen.

"Für die Ausstellungsfläche, die wir hier neu schaffen, ist die Nähe zur Autobahn A2 ideal", erklärte Dr. Stefan Kettelhoit, Co-Geschäftsführer des Verler Traditionsunternehmens. "Insgesamt investieren wir mit diesem Gebäude aktuell rund 3,5 Millionen Euro in den Standort Verl. Der Neubau samt Ausstellung ist auch deshalb notwendig geworden, damit wir Kunden unsere Produkte besser präsentieren können. Messevorführungen allein reichen dazu nicht aus.“

Der Umzug der Verwaltung ins neue Gebäude eröffne zugleich die Möglichkeit, die Produktion zu optimieren, die am bisherigen Standort bleiben soll. Mit 140 Mitarbeitern fertigt  Hermann Bock in Verl fast 30.000 Pflegebetten pro Jahr. Ein großer Teil der Produkte wird exportiert.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Expolife-Besucher wählten beste Produktinnovationen
  • Burmeier stellt Betten-Verkaufskonzept vor
  • Spectaris warnt vor unzureichender Versorgung mit Pflegebetten
Tobias Kurtz / 09.11.2016 - 11:40 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH