Kritik an AOK Rheinland/Hamburg

RehaKIND formuliert Ansprüche an Kinderreha-Versorgung

Der Verein RehaKIND kritisiert den aktuellen „Beatmungsvertrag“ der AOK Rheinland/Hamburg. Vor allem die Altersgrenze von 14 Jahren verärgert.

Ein Grund: Sowohl bei der Versorgung mit Neugeräten als auch beim Wiederaufbereitung unterscheide die Vertragsstruktur nicht zwischen Kinder- und Erwachsenen-Geräten, teilt die Interessengemeinschaft mit. Allem voran sei die willkürlich gesetzte Altersgrenze von 14 Jahren nicht akzeptabel. Diese sei weder gesetzlich noch medizinisch begründbar. Vielmehr seien…

Schon registriert? Login

Jetzt kostenfrei registrieren und alle GP+ Artikel gratis lesen

Ihre Registrierung beinhaltet den Erhalt des täglichen Newsletters und Eilmeldungen.


      

Anmeldung

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein.


Sie sind noch nicht angemeldet?
Hier registrieren

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Versorgungsnetz soll vorschnelle Klinikeinweisungen vermeiden
  • Focus CP-Rehakind-Kongress veröffentlicht Programm
  • Rehakind begrüßt Fortschreibung der PG 28
Tobias Kurtz / 21.12.2017 - 09:42 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH