„Angehörige nicht durch Ablehnungen zermürben“

Rehakind informiert auf politischer Ebene

Rehakind informiert auf politischer Ebene Rehakind-Vorsitzender Jörg Hackstein und Rehakind-Geschäftsführerin Christiana Hennemann informierten Claudia Middendorf (r.), Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderung sowie für Patientinnen und Patienten in Nordrhein-Westfalen, über die Aktivitäten des Vereins. (Foto: Rehakind)

Der Verein Rehakind hat sich mit Claudia Middendorf, Beauftragte der NRW-Landesregierung für Menschen mit Behinderung, ausgetauscht.

sie nicht durch Bürokratie, Ablehnungen und Widersprüche weiter zermürben.“ Claudia Middendorf, Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderung sowie für Patientinnen und Patienten in Nordrhein-Westfalen, möchte die Eltern und Familien unterstützen und informierte sich über die Aktivitäten des Vereins Rehakind. In einem zweistündigen Meinungsaustausch hörte…

Schon registriert? Login

Jetzt kostenfrei registrieren und alle GP+ Artikel gratis lesen

Ihre Registrierung beinhaltet den Erhalt des täglichen Newsletters und Eilmeldungen.


      

Anmeldung

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein.


Sie sind noch nicht angemeldet?
Hier registrieren

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Rehakind und Rehavital vereinbaren strategische Partnerschaft
  • GBA-Think Tank stellt Essential vor
  • Rehakind rückt Familien in den Vordergrund
Tobias Kurtz / 16.09.2021 - 15:52 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH