Außerklinische Beatmung

RehaVital-Mitglieder fürchten Lieferengpässe

RehaVital-Mitglieder fürchten Lieferengpässe Alexander Pohl (Foto: Häussler/RehaVital)

Mitgliedsunternehmen der RehaVital schlagen Alarm: Die kontinuierliche Versorgung außerklinischer, dauerhafter Beatmungspatienten sei gefährdet.

Seit Beginn der Corona-Pandemie kämpft die medizinische Hilfsmittelbranche mit Lieferengpässen besonders auch im Bereich der Beatmung, teilt die Leistungserbringergruppe RehaVital mit. Grund dafür sei die gestiegene Nachfrage nach Beatmungsgeräten und -zubehör zur Behandlung der Corona-Intensivpatienten. Damit sei inzwischen aber die kontinuierliche Versorgung der außerklinischen, dauerhaften…

Schon registriert? Login

Jetzt kostenfrei registrieren und alle GP+ Artikel gratis lesen

Ihre Registrierung beinhaltet den Erhalt des täglichen Newsletters und Eilmeldungen.


      

Anmeldung

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein.


Sie sind noch nicht angemeldet?
Hier registrieren

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Was sagt der Koalitionsvertrag zur Gesundheitspolitik?
  • RehaVital lässt Qualitätsverständnis in der Hilfsmittelversorgung untersuchen
  • VVHC wird assoziiertes BVMed-Mitglied
Tobias Kurtz / 20.11.2020 - 12:48 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH