logo

Gemeinsame Netzwerk- und Fachgruppenarbeit

RSR: Sechs NetworCare-Unternehmen werden neue Partner

Zum 1. Januar 2018 sind sechs Unternehmen aus der NetworCare-Gruppe Mitglied beim RSR Reha-Service-Ring geworden. Zudem haben der RSR und die NetworCare GmbH einen Kooperationsvertrag über eine gemeinsame Netzwerk- und Fachgruppenarbeit geschlossen.

Neu beim RSR sind seit 1. Januar 2018 die Leistungserbringer Sanitätshaus Kowsky (Neumünster), Wilhelm Luttermann (Wesel), Strehlow (Magdeburg), Reha-aktiv (Chemnitz), Zimmermann Sanitäts- und Orthopädiehaus (Straubing) sowie das Gerstberger Vitalcenter (Memmingen). NetworCare-Geschäftsführer Frank Rogge erläutert die Gründe: "Für das Themenfeld Vertragswesen haben wir in den letzten Monaten genauestens geprüft, welche Möglichkeiten es gibt und welche für uns die beste ist. Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass der RSR für uns das optimale Paket bietet."

Ebenfalls zum 1. Januar haben die NetworCare GmbH und der RSR zudem einen Kooperationsvertrag abgeschlossen. Beide Vertragspartner wollen in Zukunft im Bereich Netzwerk- und Fachgruppenarbeit zusammenarbeiten, noch wirkungsvoller und durchsetzungsfähiger werden und von der Kompetenz der jeweils anderen profitieren.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • NetworCare bietet Online-Rezept-Service an
  • Reha-Service-Ring RSR meldet neue Mitglieder
  • RSR GmbH beschließt Verkauf an Sanitätshaus Aktuell AG
Tobias Kurtz / 08.01.2018 - 14:16 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH