logo

Studie von Volkmer Management

So entwickelt sich der Sanitätshaus-Markt

Das Volumen des Sanitätshausmarktes ist im Jahr 2018 über alle Produktbereiche hinweg um rund 3,6% gestiegen. Doch die Rendite stagniert. Das geht aus der Marktdaten-Studie der Unternehmensberatung Volkmer Management hervor.

Zum zehnten Mal hat die Unternehmensberatung Volkmer Management den medizinischen Hilfsmittelmarkt unter die Lupe genommen. In der Studie werden aktuelle Marktentwicklungen und deren Auswirkungen analysiert sowie Daten und Fakten zu den sieben wichtigsten strategischen Geschäftseinheiten in der Hilfsmittelbranche dargestellt. Dazu gehört unter anderem der Bereich Reha-Standard als größter Teilmarkt des Sanitätshaus. Hier konnten die Unternehmen ein Plus von 4,3 Prozent bei einer Rendite von 5,6% erwirtschaften.

Insgesamt kann die Rendite mit dem Marktwachstum nicht Schritt halten. Im Gegenteil: Seit 2015 ist sie um rund 20% gesunken, teilen die Studienautoren mit. Im Jahr 2018 hat sie sich auf dem Niveau von 4,7% eingependelt. Volkmer Management macht für diese Entwicklung drei Gründe verantwortlich:

  • Der Kampf um die besten Mitarbeiter verschärft sich ungebremst. Dadurch steigen die Lohnkosten. Qualifiziertes Personal ist schwer zu finden. Steigende Löhne und Gehälter drücken den Gewinn.
  • Die Nähe zum Mittler und Verordner ist immer noch ein starkes Argument für Filialen in der Nähe von Ärzten. Steigende Mieten und Immobilienpreise drücken das Ergebnis.
  • Nicht zuletzt schmälern ein steigender bürokratischer Aufwand und neue gesetzliche Regelungen den Gewinn. Darunter fallen unter anderem Dokumentationspflichten und die dazu notwendigen Mitarbeiter, aber auch das Festhalten an analogen und veralteten Prozessen, die nicht digital organisiert werden.

Für den Zeitraum 2019 bis 2021 prognostiziert Volkmer Management ein durchschnittliches Wachstum von 2,7% pro Jahr. Die Unternehmensberater stellen fest: „Wer professionell und optimiert den Markt bearbeitet, kann auch ein überdurchschnittliches Wachstum generieren. Wer Entwicklungen verschläft, bleibt häufig leider auf der Strecke.“

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Studie: Vergütung im Sanitätsfachhandel
  • Aktuelle Hilfsmittelmarkt-Analyse erschienen
  • Vergütungsstudie Hilfsmittelbranche vorgelegt
Tobias Kurtz / 11.10.2019 - 10:54 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH