logo

Badewannen-Lifter

Verbände der Leistungserbringer gründen ARGE

Die führenden Verbundgruppen der Hilfsmittel-Leistungserbringer haben eine Vertragsarbeitsgemeinschaft im Bereich PG 04 gegründet. Es ist eine Antwort auf eine Initiative der Ersatzkassen.

„Wir als die führenden Verbundgruppen der Leistungserbringer in Deutschland, sehen uns in der Verantwortung, ein Gegengewicht zu der ARGE der Ersatzkassen zu bilden“, sagt Stefan Skibbe, Bereichsleiter des Krankenkassenmanagements der RehaVital. Simone Maisch, Leiterin des Vertragsmanagements des RSR, ergänzt: „Unser Ziel ist es, faire Preise und eine einheitliche, hochwertige Versorgung der Patienten in dieser Produktgruppe zu verhandeln.“ Stefan Köhn aus dem Vertragsmanagement der Sanitätshaus Aktuell AG ist überzeugt: „Nur gemeinsam und mit einer Stimme können wir mit den Kassen auf Augenhöhe verhandeln – sowohl im Sinne unserer Mitglieder, als auch für deren Patienten.“

Die Vertragsarbeitsgemeinschaft ist ein so genannter „sonstiger Zusammenschluss der Leistungserbringer“ und dient nach eigenen Angaben ausschließlich wie ausdrücklich der Vertretung einer gemeinsamen Verhandlungsposition gegenüber den Kostenträgern.

Der Vertragsarbeitsgemeinschaft (ARGE) der Leistungserbringer haben sich folgende Gemeinschaften angeschlossen:

  • Bundesinnungsverband für Orthopädietechnik
  • Cura San GmbH
  • EGROH-Service GmbH
  • RehaVital Gesundheitsservice GmbH
  • RSR Reha-Service-Ring GmbH
  • Sanitätshaus Aktuell AG

Die Arbeitsgemeinschaft steht allen Leistungserbringern, einzeln oder im Verbund, offen. Ansprechpartner ist Stefan Skibbe (sskibbe@rehavital.de).

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • RSR befürwortet DTAplus-Verfahren von Opta Data
  • MPBetreibV: RehaVital kritisiert Krankenkassen
  • RehaVital blickt in die Zukunft
Tobias Kurtz / 05.07.2019 - 10:26 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH