Kommunikation

„Was hab‘ ich?“ feiert 50.000 übersetzte Arztbefunde

„Was hab‘ ich?“ feiert 50.000 übersetzte Arztbefunde Washabich.de feiert 50.000 übersetzte Befunde. (Foto: Washabich.de)

Seit 2011 können sich Patientinnen und Patienten mit ihren Befunden an washabich.de wenden. Jetzt hat die Initiative den 50.000. Befund übersetzt.

Washabich.de übersetzt medizinische Befunde kostenlos in verständliche Worte. Unter den 50.000 eingereichten Dokumenten befinden sich Befunde aus allen medizinischen Fachbereichen, von der Radiologie über die Innere Medizin bis hin zur Ophthalmologie sowie ganze Entlassbriefe. Für die ehramtlich tätigen Medizinstudierende, Ärztinnen und Ärzte bedeutet jede Befund-Übersetzung…

Schon registriert? Login

Jetzt kostenfrei registrieren und alle GP+ Artikel gratis lesen

Ihre Registrierung beinhaltet den Erhalt des täglichen Newsletters und Eilmeldungen.


      

Anmeldung

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein.


Sie sind noch nicht angemeldet?
Hier registrieren

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Fachbegriffe erschweren Kommunikation beim Arzt
  • Patientenbriefe steigern die Gesundheitskompetenz
  • Helios Patientenportal kooperiert mit „Was hab‘ ich?“
Tobias Kurtz / 22.07.2021 - 16:11 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH