Von der Ertrags- in die Liquiditätskrise

Wie Führungskräfte die Zukunft der Krankenhäuser bewerten

Fast 70 Prozent der Krankenhäuser rechnen in diesem Jahr mit einem Defizit. Das zeigt die aktuelle Krankenhausstudie von Roland Berger.

Die wirtschaftliche Situation der deutschen Krankenhäuser hat sich zugespitzt. Stagnierende stationäre Fallzahlen, der Wegfall der Covid-19-Ausgleichszahlungen und Erlösausfälle durch Personalmangel sorgen für wachsende Defizite. Neun von zehn Kliniken in öffentlich-rechtlicher Trägerschaft erwarten in diesem Jahr Verluste, über alle Trägerformen hinweg sind es knapp 70 Prozent,…

Schon registriert? Login

Jetzt kostenfrei registrieren und alle GP+ Artikel gratis lesen

Ihre Registrierung beinhaltet den Erhalt des täglichen Newsletters und Eilmeldungen.


      

Anmeldung

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein.


Sie sind noch nicht angemeldet?
Hier registrieren

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • „Das Schicksal von Pflegenden und Gepflegten wird spekulativ zerrieben“
  • Gegen diese Erkrankungen sorgt Deutschland vor
  • Ärztemangel spitzt sich zu
Tobias Kurtz / 14.09.2022 - 16:12 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH