logo

„Pflegebedürftige und die Pflegenden besser schützen“

BVMed fordert dauerhafte Erhöhung der Pflegehilfsmittel-Pauschale

BVMed fordert dauerhafte Erhöhung der Pflegehilfsmittel-Pauschale Dr. Marc-Pierre Möll, Geschäftsführer des BVMed. (Foto: BVMed)

Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) sieht die Verlängerung der erhöhten monatlichen Pflegehilfsmittel-Pauschale als „ersten Schritt“.

Die Erhöhung der Pauschale von 40 auf 60 Euro gilt laut EpiLage-Fortgeltungsgesetz zunächst bis Ende 2021 weiter. Der BVMed setzt sich weiterhin für eine dauerhafte Erhöhung der Pflegehilfsmittel-Pauschale ein, da von einer langfristigen Erhöhung der Kosten beispielsweise für Hygienemaßnahmen ausgegangen werden kann. „Im nächsten Schritt…

Schon registriert? Login

Jetzt kostenfrei registrieren und alle GP+ Artikel gratis lesen

Ihre Registrierung beinhaltet den Erhalt des täglichen Newsletters und Eilmeldungen.


      

Anmeldung

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein.


Sie sind noch nicht angemeldet?
Hier registrieren

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • BVMed fordert Änderungen bei Schnittstellen-Regelung im DVPMG
  • BVMed will bessere Finanzierung von Hygiene und Infektionsschutz
  • BVMed: G-BA soll Wundprodukt-Hersteller beraten
Tobias Kurtz / 04.03.2021 - 12:42 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH