Umsatzsteuerabsenkung

BVMed fordert „praktikable“ Gestaltung

Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) sieht in seiner Stellungnahme zum „Zweiten Corona-Steuerhilfegesetz“ Änderungsbedarf bei der geplanten Absenkung der Umsatzsteuersätze.

Da die kurzfristige und temporäre Absenkung laut Verband einen enormen Umsetzungsaufwand bedeutet, spricht sich der BVMed für ein Begleitschreiben des Bundesfinanzministeriums „zur unbürokratischen Umsetzung und Nichtbeanstandungsregelungen“ aus. „Wir müssen die kurzfristige Umsetzung der Umsatzsteuerabsenkung praktikabel und wirklichkeitsnah gestalten“, so BVMed-Geschäftsführer Dr. Marc-Pierre Möll. Der deutsche…

Schon registriert? Login

Jetzt kostenfrei registrieren und alle GP+ Artikel gratis lesen

Ihre Registrierung beinhaltet den Erhalt des täglichen Newsletters und Eilmeldungen.


      

Anmeldung

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein.


Sie sind noch nicht angemeldet?
Hier registrieren

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • So bewertet der BVMed den GKV-Mehrkostenbericht
  • Wie der BVMed die Nationale Diabetesstrategie umsetzen will
  • Wundbehandlung: BVMed begrüßt verlängerte Übergangsfrist
Tobias Kurtz / 18.06.2020 - 10:39 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH