logo

Patientendaten-Schutzgesetz (PDSG)

BVMed: Hilfsmittel-Leistungserbringer in die ePA einbinden

Der BVMed fordert in seiner Stellungnahme zum Referentenentwurf des Patientendaten-Schutzgesetzes, Hilfsmittel- und Homecare-Leistungserbringer in die elektronische Patientenakte einzubinden.

„Eine entsprechende Ergänzung und Klarstellung im Gesetz ist notwendig, damit unsere Unternehmen, die Patienten mit Hilfsmitteln, Verbandmitteln oder enteralen Ernährungstherapien versorgen, in den digitalen Informationsaustausch mit Ärzten, Krankenhäusern und der Pflege eingebunden sind”, so BVMed-Geschäftsführer Dr. Marc-Pierre Möll. Die Stellungnahme des Bundesverbands Medizintechnologie (BVMed) zum PDSG-Referentenentwurf kann unter www.bvmed.de/positionen abgerufen werden.

„Homecare-Unternehmen sowie weitere sonstige Erbringer ärztlich verordneter Leistungen sind bereits heute in die ärztliche und nicht-ärztliche Kommunikation eingebunden und tauschen im Rahmen ihrer Versorgungstätigkeit regelmäßig medizinische und versorgungsbezogene Informationen mit Ärzten, Krankenhäusern und Pflege sowie den versorgenden Angehörigen aus”, argumentiert der BVMed. Der digitale Informationsaustausch über die elektronische Patientenakte stelle eine Optimierung der Kommunikationsprozesse dar, schließe aber nach dem aktuellen Gesetzesentwurf die sonstigen Erbringer ärztlich verordneter Leistungen aus. „Hier brauchen wir eine gesetzliche Klarstellung der Zugriffsberechtigung auf die medizinisch erforderlichen Daten der elektronischen Patientenakte, natürlich nach entsprechender Zustimmung durch den Versicherten“, so Juliane Pohl, BVMed-Expertin für ambulante Versorgung.

Der BVMed begrüßt die Klarstellung, dass die Verwendung von digitalen Verordnungen für definierte Produktbereiche erst dann zulässig ist, wenn diese durch alle Marktteilnehmer gleichberechtigt angenommen werden können. Um die zügige Einführung digitaler Verordnungen für Hilfsmittel, Verbandmittel, enterale Ernährung und Blutzuckerteststreifen zu ermöglichen, muss nun auch für die Hilfsmittel-Leistungserbringer und Homecare-Unternehmen die Authentifizierung für den Zugriff auf die Telematikinfrastruktur sichergestellt werden.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • BVMed wirbt für Analyse der Hilfsmittel-Mehrkosten
  • Verbände begrüßen nationale Diabetes-Strategie
  • BVMed wählt Dr. Meinrad Lugan an die Verbandsspitze
Tobias Kurtz / 21.04.2020 - 15:56 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH