Weg vom Ultima Ratio-Prinzip

BVMed: Warum die Adipositaschirurgie Regelleistung werden sollte

BVMed: Warum die Adipositaschirurgie Regelleistung werden sollte Adipositas-Chirurgie: Schlauchmagen (Grafik: Aktion Meditech/Expertengruppe Metabolische Chirurgie)

Der BVMed setzt sich für adipositaschirurgische Eingriffe als Regelleistung ein. Hintergrund ist ein aktuelles Gutachten.

Das Ultima Ratio-Prinzip der Krankenkassen in der Adipositaschirurgie entspricht nicht mehr dem Stand der medizinisch-wissenschaftlichen internationalen Leitlinien und klinischen Evidenz. Davon ist der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) aufgrund eines Rechtsgutachtens von Prof. Dr. Stefan Huster überzeugt. Spätestens ab einem BMI über 50 kg/m2 bestehe sogar eine…

Schon registriert? Login

Jetzt kostenfrei registrieren und alle GP+ Artikel gratis lesen

Ihre Registrierung beinhaltet den Erhalt des täglichen Newsletters und Eilmeldungen.


      

Anmeldung

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein.


Sie sind noch nicht angemeldet?
Hier registrieren

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • VDMA-AG Medizintechnik tritt BVMed bei
  • Hilfsmittel-Schnittstellen an DiGa „nicht fristgerecht“ umsetzbar
  • Welt-Kontinenz-Woche startet am 20. Juni
Tobias Kurtz / 23.06.2022 - 14:48 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH