logo

Wundversorgung

BVMed: Wundprodukte-Hersteller brauchen Studienrahmen

Der BVMed fordert einen gesetzlichen Auftrag an den G-BA, zeitnah Kriterien für die notwendigen Wundprodukte-Studien vorzulegen.

Laut des Bundesverbands Medizintechnologie (BVMed) müsste eine entsprechende Regelung zur Konkretisierung der GBA-Verfahrensordnung für die Bewertung der Wundprodukte über das Gesundheitsversorgungs-Weiterentwicklungsgesetz (GVWG) getroffen werden, so BVMed-Verbandmittelexpertin Juliane Pohl. Hintergrund ist, dass nach der neuen Verbandmittel-Definition „sonstige Produkte zur Wundbehandlung“ in Abgrenzung zu „Verbandmitteln“ nach einer…

Schon registriert? Login

Jetzt kostenfrei registrieren und alle GP+ Artikel gratis lesen

Ihre Registrierung beinhaltet den Erhalt des täglichen Newsletters und Eilmeldungen.


      

Anmeldung

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein.


Sie sind noch nicht angemeldet?
Hier registrieren

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • BVMed fordert Änderungen bei Schnittstellen-Regelung im DVPMG
  • BVMed will bessere Finanzierung von Hygiene und Infektionsschutz
  • BVMed: G-BA soll Wundprodukt-Hersteller beraten
Tobias Kurtz / 30.03.2021 - 14:24 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH