logo

„Wirrwarr bei der Erstattung vermeiden“

Hilfsmittelbranche fordert Unterstützung für PSA

Hilfsmittelbranche fordert Unterstützung für PSA Juliane Pohl (Foto: BVMed)

Die Initiative Faktor Lebensqualität fordert eine angemessene finanzielle und unbürokratische Unterstützung der Hilfsmittelbranche für Persönliche Schutzausrüstungen (PSA).

„Die wegen der Corona-Pandemie weiter hohen PSA-Kosten sind für Hilfsmittel-Leistungserbringer nicht mehr zu tragen“, sagte Juliane Pohl, Sprecherin der Initiative Faktor Lebensqualität und Leiterin Referat Ambulante Gesundheitsversorgung des Bundesverbands Medizintechnologie (BVMed). „Mehrere Krankenkassen bieten inzwischen zwar Vergütungen für die in der Pandemie notwendige zusätzliche Ausrüstung…

Schon registriert? Login

Jetzt kostenfrei registrieren und alle GP+ Artikel gratis lesen

Ihre Registrierung beinhaltet den Erhalt des täglichen Newsletters und Eilmeldungen.


      

Anmeldung

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein.


Sie sind noch nicht angemeldet?
Hier registrieren

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • BVMed fordert Änderungen bei Schnittstellen-Regelung im DVPMG
  • BVMed will bessere Finanzierung von Hygiene und Infektionsschutz
  • BVMed: G-BA soll Wundprodukt-Hersteller beraten
Tobias Kurtz / 01.04.2021 - 13:11 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH