Besondere Bedeutung der Teilhabe

Kann ein blinder Mensch einen Elektrorollstuhl nutzen?

Kann ein blinder Mensch einen Elektrorollstuhl nutzen? E-Rollstuhl SangoXL von Dietz Power (Foto: Dietz Group)

Sehbeeinträchtigungen sind kein genereller Grund, eine Verkehrstauglichkeit bei Elektrorollstühlen abzulehnen, entschied das LSG Niedersachsen-Bremen. Rechtsanwalt Jörg Hackstein (Dortmund) fasst den Sachverhalt zusammen.

Immer wieder ein Thema: die Frage der Fahreignung oder Fahrtauglichkeit bei einem elektrisch unterstützten Mobilitätshilfsmittel, wie einem Elektrorollstuhl. Das LSG Niedersachsen-Bremen (Bes. v. 04.10.2021 - L 16 KR 423/20) hat sich mit dieser Frage beschäftigt. In dem Verfahren ging es um einen gesetzlich krankenversicherten Kläger…

Schon registriert? Login

Jetzt kostenfrei registrieren und alle GP+ Artikel gratis lesen

Ihre Registrierung beinhaltet den Erhalt des täglichen Newsletters und Eilmeldungen.


      

Anmeldung

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten ein.


Sie sind noch nicht angemeldet?
Hier registrieren

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

  • Interprofessioneller Austausch: Wie lässt sich die Teilhabe durch Parasport stärken?
  • Rehadat präsentiert Hilfsmittelverzeichnis in neuem Design
  • Aktionsbündnis unterstützt Nachwuchsathleten
Tobias Kurtz / 03.01.2022 - 16:01 Uhr

© Sternefeld Medien GmbH